Die erste Samen für die kommende Saison sind eingetroffen 
Donnerstag, November 8, 2018, 07:45 - Angebote
gepostet von Nils
Es ist anfang November, ich laufe im T-Shirt durch den Laden und frage mich ob überhaupt noch ein Winter kommen wird. 🍂 🍁 🍂 🍁
Und dann kommt das DHL Hörnchen 📯 durch die Türe und bringt mir den ersten Schwung der Samenbestellung fürs nächste Jahr.
Viele bunte Tüten mit verlockenden Gemüsesorten und leuchtenden Blumen. Und mir wird klar: Das ist der erste Frühlingsbote. Jetzt kanns wieder von vorne los gehen. Auch die Online Bestellungen haben schon angezogen und da bin ich dankbar, dass wieder alle Haken voll sind 🙂


Kommentar anschauen oder abgeben ( 27 mal angeschaut )   |  Permalink
Vogelhäuschen und was es Neues gibt 
Sonntag, Oktober 21, 2018, 17:15 - Angebote
gepostet von Nils
Dieses Jahr ist anders.
Und damit ist nicht nur das Wetter gemeint. Der nicht enden wollende Sommer beschert uns noch im Oktober Temperaturen über 20° und läßt Bäche, Seen und Flüsse weiter versiegen. Ökologisch eine Katastrophe.

Aber wie gesagt, nicht nur das Wetter spielt verrückt.
Bereits im Sommer wurden von mir bei zwei Lieferanten Vogelhäuschen bestellt. Einer wurde beauftragt Futterröhren zu senden, der andere Futterhäuschen aus Holz.

Als im August keine Futterplätze eingetroffen waren, ergaben die Telefonate folgendes: Eine Lagerhalle in England sei abgebrannt, weswegen ich keine Futterröhren bekäme und der polnische Lieferant liefert keine "kleinen Mengen" mehr. Nun kleine Menge bezeichnet hier eine Abnahme weniger 100 Stück pro Sorte. Das ist eine Abkehr der bisherigen Lieferbedingungen, die mir nicht bewusst war. Jammern hilft aber nicht und es ist ein großes Glück, dass man sich auf kleinere Betriebe zurückbesinnen kann:
Die Futterröhren kommen jetzt von der Firma Schwegler, die Holzhäuschen von Uwe Raschen.

Beide konnten kurzfristig eine größere Stückzahl liefern.
Uwe Raschen hat sich gefreut und nach 4 Wochen vermeldet ich könne die Ware jetzt abholen. Ein Spediteur wäre zu teuer und beim transport gingen auch immer wieder viele Häuser kaputt.

Also habe ich die Landkarte rausgeholt und erstmal recherchiert wo besagter Uwe eigentlich wohnt: Bremen.... Juhu. (also genauer gesagt in Ganderkesee / Rethorn)

Am Freitag habe ich mich um 5 Uhr morgens ins Auto geschwungen und bin nach Norddeutschland gedüst. 4,5 Stunden dauert eine einfache Fahrt über die Baustellen nach Norden.
So lernt man persönlich die Menschen kennen, die einen seit Jahren anonym beliefern.

Herr Raschen baut Vogelhäuschen in zweiter Generation, sehr hübsch und handwerklich gut gemacht. Mit viel Reet.





Tja, leider kam noch der saftige Rückweg, Freitag im Feierabendverkehr.... Mit Vollsperrung bei Ascheberg .... grml... Zurück kam ich nicht mehr mit den 4 1/2 Stunden aus, es wurden leider 6 1/2 Stunden Geduldsprobe. Blerk ....

Und nun sind sie da:





In "riesiger" Auswahl, aus norddeutscher Produktion, handgefertigt. ;)

Das Vogelfutersortiment ist auch schon komplett. Das einzige was fehlt sind niedrigere Temperaturen...

Viel Spass beim Vögel füttern wünscht euch

Samen Andreas & Team
Kommentar anschauen oder abgeben ( 69 mal angeschaut )   |  Permalink
Neu in Frankfurt - oder schon immer hier? 
Montag, Oktober 15, 2018, 17:01 - Sonstiges
gepostet von Nils
Egal ob Ingeplackter oder nativer Frankfurter:
Dieses Heft ist der Wahnsinn:



Frankfurtdubistsowunderbar.de wie wahr
Informativ, witzig, schön.
Absolute Kaufempfehlung von uns !

Habt Spass,
𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘
Kommentar anschauen oder abgeben ( 131 mal angeschaut )   |  Permalink
Trockenheitsresistente Pflanzen 
Freitag, September 21, 2018, 13:31 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils
Dieser Sommer hatte es in sich. Es ist Mitte September und seit Mitte April gab es keine großflächigen Regenfälle mehr.
Das Staudenbeet sieht aus wie nach einem Großbrand und vom Rasen sprechen wir erst garnicht (Nur soviel: das Unkraut wächst 😄 )



Aber welche Pflanzen vertragen diese Trockenheit?
Ein paar Dickblättrige scheinen ganz gut klar zu kommen mit den Gegebenheiten: Auf dem Carportdach (Erdschicht nur 10 cm) stehen die Mauerpfeffer saftig grün da, als ob nichts passiert wäre.
Das gilt natürlich generell für die Steingartengewächse, die in Mauerritzen überleben müssen, und vorhandenes Wasser einlagern können.




Und dazu brauchen diese fabelhaften Überlebenskünstler der Natur nicht mal viel Wurzelwerk.

Eine andere Strategie im Kampf gegen die Dürre ist es die Wurzeln als Speicher zu benutzen. Die Nachtkerzen haben Rettich ähnliche Wurzeln mit denen Sie bei mir als fast einzige hohe Stauden der Trockenheit getrotzt haben und bis heute blühen.



Das selbe vermögen Freiland Yuccas, die zusätzlich noch sehr feste, fast silbrige Blätter haben, wodurch sie kein Wasser verdunsten.

Und nicht zu vergessen die Rosen: bis zu 5 Meter tiefe Wurzeln lassen sie immer genügend Wasser haben. Das funktioniert logischerweise immer nur im Freiland, nicht im Topf.


Jetzt im Herbst erfreue ich mich der Fetten Hennen, (auch Sedum Arten), die als großartiger Bienenattraktor die Insekten im Herbst noch mit Nektar versorgen.





All das sind Tipps für den Garten, hier kann das Wasser, wenn es denn mal zu viel ist versickern, mit ein bischen Kies drunter läufts noch besser. Auf dem Balkon und in Töpfen sieht es schon ganz anders aus: Es sollten immer Pflanzen mit ähnlichen Wasseransprüchen zusammen gesetzt werden. Also nicht einen Kaktus und eine Sumpfpflanze...
Auch ist bei der Anlage eines "Trockentopfes" darauf zu achten, dass eine gute Drainage eingebaut wird, also eine Schicht Kies als unterste Lage benutzt wird, um Staunässe zu vermeiden. Die trockenheitliebenden Pflanzen sind meistens nicht feuchtigkeisliebend und faulen sehr schnell.
Neben den oben genannten Blumen gibt es nicht winterharte dickfleischige Gewächse, die sich prima eignen, wie zum Beispiel Mittagsblumen und Portulakröschen. Letzterer ist in vielen Gärten dieses Jahr komplett verwuchert, weil ihm die Bedingungen so zusagten.

Wie immer lassen sich alle Bilder durch anklicken vergrößern,
Eine schöne Zeit,
Euer
Samen Andreas
Hier noch ein Schnappschuss von heute:



Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Andis Gartenblog
Kommentar anschauen oder abgeben ( 205 mal angeschaut )   |  Permalink
Die Herbst Blumenzwiebeln 2018 sind eingetroffen 
Mittwoch, August 29, 2018, 16:19 - Angebote
gepostet von Nils
Wohooo... Auch wenn das Wetter anderes vermuten läßt ist jetzt offiziell Herbst. Nicht nur meteoroligisch, nein, auch samenandreaslich (autsch).
Die Tulpen und Narzissen sind eingetroffen. Und natürlich auch die Schneeglöckchen, der Zierlauch, die Krokusse und Hyazinthen, und und und.

Wir sind schon fleißig am Auspacken, damit morgen alle Sorten im Verkauf sind.





Die Auswahl ist wie immer überragend, schauen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie,
Ihr 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘 Team

Kommentar anschauen oder abgeben ( 192 mal angeschaut )   |  Permalink

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Weiter> omega>>