Und zack... is Herbst 🍂 🍁 
Samstag, August 19, 2017, 08:47 - Angebote
gepostet von Nils
Man kann es kaum glauben: der Herbst kommt in großen Schritten. 🍂 🍁 Naja zumindest das Ende des Sommers.
Und das heißt bei uns:

Die Obststräucher sind da



Kiwis 🥝 , Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Feigen, Stachelbeeren, Jostebeeren, Brombeeren, Weinstöcke 🍇, Rhabarber und zum ersten mal Säulenobst von Kirschen 🍒, Äpfeln 🍎 und Birnen🍐.

Und damit nicht genug: nächste oder übernächste Woche kommen schon die Tulpen 🌷

Die Ware sieht bombastisch aus.



Wir freuen uns auf Ihren Besuch,
Ihr 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘 Team
Kommentar anschauen oder abgeben ( 614 mal angeschaut )   |  Permalink
Das Sommerloch muss gefüllt werden 
Mittwoch, Juli 26, 2017, 10:13 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils
Nach den ergiebigen Regenfällen der letzten Tage können wir als Gartenexperten auch mal unseren Senf dazu geben, was im Garten zu beachten ist:

Die niedrigen Temperaturen und die anhaltende Feuchtigkeit führt zum aufblühen der sog. Schlechtwetterpilze. 🌧 ➡️ 🍄

Hier ist insbesondere die Peronospora, zu deutsch der Falsche Mehltau hervorzuheben.
Dieser befällt Zierpflanzen und Gemüse gleichermaßen. Im Weinbau ist er am verheerendsten, da wirksame Mittel insbesondere im ökologischen Weinbau weitestgehend verboten sind.

Aber auch Fäulnispilze und Grauschimmel treten bei zu hoher Feuchtigkeit im Bodenbereich auf.

An Tomaten und Kartoffeln fängt dieser Tage die Kraut- und Braunfäule (Phytophthora) an zu wüten.
Bei dieser Krankheit sterben befallene Pflanzen innerhalb kurzer Zeit ab. Wir weisen nachdrücklich darauf hin, dass ein Tomatenanbau im Freiland nur mit 'resistenten' (btw: es gibt keine 100%ige Resistenz, der Fachman spricht von Hochtoleranz) Sorten erfolgen sollte (z.B. diese 🍅 und diese 🍅).

Aber unbedingt zu Herzen sollte man sich nehmen, dass gut ernährte und gestärkte Pflanzen generell unanfälliger gegen Pilzkrankheiten sind.
Sowohl die Umweltfaktoren sollten für eine Pflanze optimal sein, als auch deren Ernährung (über NPK hinaus). Auch wenn es schon ein paar Tage her ist, dass Herr Liebig diese Gesetzmäßigkeit formuliert hat, behält dieses weitestgehend seine Gültigkeit: Das Gesetz vom Minimum sagt aus, daß derjenige Pflanzennährstoff, der im Verhältnis zum Bedarf in geringster Menge zur Verfügung steht, entscheidend ist für die Höhe des Ertrages.



Also: Einfach ein bisserl weniger Hokus Pokus, ein bischen mehr gesunder Menschenverstand und alles wird besser. Im Garten, bei der Religion und in der Politik.

So long,
Ihr 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘 Team
Kommentar anschauen oder abgeben ( 1147 mal angeschaut )   |  Permalink
Frische Ware 🌻  
Donnerstag, Juni 29, 2017, 15:27 - Angebote
gepostet von Nils
Der Sommer bringt zwar nicht die höchsten Umsätze, aber die schönste Ware.

Diese Woche im Angebot:
Große blühende Agapanthus 12,95 €
Große Staudensonnenblumen 12,95 €
Echinacea bunt blühend 4,95 €
Patagonisches Eisenkraut 5,95€
Riesendahlien 12,95€
einj. Rudbeckien 5,95 €
Blutweiderich 6,50 €
Azursalbei 5,95 €

WOW ....






Und immer dran denken:

Life should _not_ be a journey to the grave with the intention of arriving safely in an attractive and well preserved body, but rather to skid in sideways, chocolate in one hand, Martini in the other, body thoroughly used up, totally worn out and screaming "WOO HOO what a ride!"

Danke an meinen Bruder der diese Weisheit mit mir geteilt hat.
😜

Ihr 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘 Team
Kommentar anschauen oder abgeben ( 753 mal angeschaut )   |  Permalink
Sommer und soooooo heiss 
Samstag, Juni 24, 2017, 14:54 - Angebote
gepostet von Nils
Auch hier im Laden geht es im Sommer hoch her.
Wir haben unser Angebo0t vor der Türe schon auf Großtopferte umgestellt und die Klimaanlage im Laden läuft auf Hochtouren.
Da kann man doch mal ein Paar hübsche Mädels bitten, die Produkte anzupreisen:


oops ... war wohl nix

nochmal:


naja... einmal versuchen wirs noch:


Na also ;)


Hier noch ein paar andere Schnappschüsse auf dem Laden:







Kommentar anschauen oder abgeben ( 616 mal angeschaut )   |  Permalink
Offene Gärten Oberes Weiltal 2017 
Montag, Mai 22, 2017, 13:55 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils
Es ist wieder soweit.
Wie jedes Jahr öffnen Privathaushalte im hohen Taunus ihre Gärten und zeigen Interessierten ihr Heiligstes.



Am 10. und 11. Juni darf man in fremde Gärten schnuppern, sich inspirieren lassen und fachsimpeln.
Eine wirklich sehr abwechslungsreiche Sache bei der man jede Menge toller Leute trifft und selbst als Fachmann nicht aus dem Staunen kommt, was alles hinter hohen Mauern versteckt sein kann.

Unter http://www.gaerten-weiltal.de/ gibt es weitere Informationen zum genauen Ablauf.

Viel Spass allen Gartenöffnern, Organisatoren und Besuchern bei der Veranstaltung wünscht
𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘


Kommentar anschauen oder abgeben ( 1350 mal angeschaut )   |  Permalink

<<alpha <Zurück | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | Weiter> omega>>