Des Samen Andreas Freizeit 
Montag, Juli 9, 2018, 13:53 - Tipps und Pflanzenschutz, Sonstiges
gepostet von Nils
Das Thema Insektensterben war im letzten Jahr sehr präsent. Jeder konnte die Debatte mitverfolgen, die in der Presse bis ins Kleinste diskutiert wurde, z.B. hier in einem Kommentar von Jan Grossarth: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/i ... 56203.html
Man kann nicht leugnen, dass Vielfalt und Anzahl der Insekten stark zurückgeht. Mangelnde Blühflächen im Sommer, Monokulturen und Pestizide führen zu ebendiesen Symptomen

Die Blumenwiese 🌼


Im November trat ein Bekannter mit der Idee an mich heran, eine Blumenwiese auf einer freien Ackerfläche vor seinem Grundstück aussäen zu wollen, um nicht nur zu Reden, sondern zu Handeln. Wir von Samen Andreas führen jede Menge dieser Blumenmischungen, aber die Fläche für dieses spezielle Projekt ist doch etwas Besonderes: Das Vorhaben bezieht sich auf 3500 m².


Acker von Andy

Der Ort sei hier nicht näher beschrieben, ausser dass er im Weiltal liegt, einem traumhaft schönen Fleckchen Erde im Taunus.


Das Weiltal
Im Frühling ging es dann endlich los. Mitte April wurde gepflügt und geeggt. Das ist unbedingt nötig, um auf einer Fläche wie dieser vernünftig voranzukommen:





Und kaum hatte sich der Staub gelegt wurde kräftig Saatgut gestreckt (also "verdünnt") und ausgesät. Geholfen haben Benni, Jungimker und guter Kumpel von Andy, sowie mein Jüngster und ich.




Alle am werkeln

Ein schönes Gefühl die Hände im Dreck zu haben und was Gutes für die Natur tun zu können.

Leider blieb der Regen 🌧 aus 😞 Wochenlang war keine Wolke in Sicht und ich habe gezittert, ob das Saatgut diese Trockenheit gut übersteht.
Endlich kam der Regen und keine zwei Wochen später sprossen die ersten zarten Keime.



Und seitdem wächst und wächst die Wiese. Die ersten Boretschblüten waren schnell da und nach und nach kamen Kornblumen, Malven, Gold- und Klatschmohn, Lein, Ringelblumen und unzählige andere mehr (nicht gelogen) Die "Wildblumen- und Kräuterwiese RSM8.9.5" hat ihr Versprechen gehalten. Mittlerweile summt und brummt und flattert die ganze Wiese und hunderte Falter, Bienen und Hummeln tanzen um die Wette.









Ja, Andy ist stolz auf diesen Mikrokosmos. Auf sein Engagement, seine Antwort auf das ewige Lamentieren "man müsste, sollte oder könnte". Und er ist glücklich, wenn er abends auf der Veranda sitzt und das Summen genießt.

Alle Bilder lassen sich durch anklicken vergrößern. Viel Spass,
Euer 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘

Kommentar anschauen oder abgeben ( 340 mal angeschaut )   |  Permalink

<<alpha <Zurück | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Weiter> omega>>